Praxiserfahrung: Problematische Wiedereinreise in die USA

Mit dem US-Visum B1/B2 darf man im Normalfall 180 Tage während einem Jahr ab Einreisedatum in den USA verbringen. Nicht ein unwesentlicher Punkt ist aber, dass Kanada nicht als Ausreise zählt. Mit anderen Worten bzw. ein Beispiel: Man reist wie wir erst in den USA ein und kriegt 180 Tage - verbringt da 3 Monate, reist danach für über 5 Wochen nach Kanada und reist dann wieder in die USA ein, erhält man nicht automatisch wieder 180 Tage. Die Tage die man in Kanada verbracht hat, zählen sozusagen bei den 180 Tagen mit.

 

Immer wieder hört man, dass wenn man mind. 30 Tage in Kanada verbringt normalerweise bei der Wiedereinreise in die USA, die 180 Tage wieder erhält (ungeschriebenes Gesetz). Als wir die Grenze in die USA wieder überschritten hatten, hatten wir bereits 130 Tage unseres Visums aufgebraucht und hätten theoretisch nur noch 60 Tage in den USA verbringen dürfen. Wir waren aber über 30 Tage in Kanada, man kann sich also nicht unbedingt auf die 30 Tage verlassen.

Was würden wir das nächste Mal anders machen um das  Problem zu umgehen? (bei einer Reisezeit von 9 bzw. 12 Monaten Nordamerika)

Mit US-Visum

  • In Kanada einreisen (man erhält ohne Visum 6 Monate) und da solange wie möglich bleiben, sprich bis zu 6 Monate und dann über die Grenze in die USA und da nochmals 6 Monate mit dem Visum verbringen (Verschiffung nach Halifax-Kanada, Rückverschiffung von Baltimore-USA)
  • Obenerwähnte Variante andersrum: erst bis zu 6 Monate USA und dann bis zu 6 Monate Kanada (Verschiffung nach Baltimore-USA, Rückverschiffung von Halifax- Kanada)
  • Bei einer Reisezeit von 6 Monaten und drunter hat man kein Problem und kann sich auswählen wo man einreisen will und kann auch beliebig viel die Grenze von USA/Kanada überqueren, da man in beiden Ländern 180 Tage sprich 6 Monate zur Verfügung hat

Ohne US-Visum

  • In Kanada einreisen (man erhält ohne Visum 6 Monate) und da solange wie möglich bleiben, sprich die 6 Monate und dann über die Grenze in die USA und da nochmals 3 Monat mit ESTA verbringen (Verschiffung nach Halifax-Kanada, Rückverschiffung von Baltimore-USA)
  • Obenerwähnte Variante andersrum: erst 3 Monate USA und dann 6 Monate Kanada (Verschiffung nach Baltimore-USA, Rückverschiffung von Halifax-Kanada)

Flugticket: Ein zusätzliches Problem bei uns war unser Flugticket, welches unseren gebuchten Rückflug im November zeigte (also 9 Monate nach Einreise). Dies zeigte sozusagen offiziell, dass wir von Anfang an damit gerechnet haben, dass die US Immigration uns nach der Rückkehr von Kanada wieder 180 Tage geben werden. DIE US-IMMIGRATION LÄSST SICH UNGERN AN DER NASE HERUMFÜHREN und dies wurde uns fast zum Verhängnis. Für die Zukunft würden wir einfach einen umbuchbaren Rückflug kurz vor dem Ablauf der 180 Tagen buchen, sprich bei uns anstatt Ende November auf Ende August.